Nekromunda Kampagne

Überleben in den unteren Regionen der Makropolen

Nekromunda Kampagne

Beitragvon Eike » Do 7. Jun 2018, 11:03

Grüße!

Also ich hab vor eine kleine Nekromundakampagne ins Leben zu rufen und wollte fragen, wer von euch interesse daran hat. Weil ich werd mir dann ein Setting dazu überlegen, aber ich muss wissen wer mitspielen will.

Mfg
Eike
Eike
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 24. Mai 2018, 09:37

Re: Nekromunda Kampagne

Beitragvon Eike » Mi 13. Jun 2018, 08:58

So, ich mah mal den bescheidenen Anfang undwürde gerne Cawdor (Redemptionists?) Spielen.

Van Saar (als Arbites) wären alternativ auch sehr schön :)

Listet mal auf woran Interesse besteht.
Eike
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 24. Mai 2018, 09:37

Re: Nekromunda Kampagne

Beitragvon Philip » Mi 13. Jun 2018, 09:35

Moin,
mir gefallen sowohl Regeln als auch das Kampagnenkonzept. Die Minis dafür weniger, darf ich auch andere nutzen?
Philip
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 08:40

Re: Nekromunda Kampagne

Beitragvon Eike » Mi 13. Jun 2018, 10:11

Ich muss grad hart überlegen ob ich selber originale Modelle besitze...

Mach dir da keinen Kopf.
Rule of Cool

Wenn man eine Schrotflinte von einer Lasgun unterscheiden kann und alles grob ins 40k Universum passt (Kein Infinity z.B.), sollte es keine Probleme geben.
Eike
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 24. Mai 2018, 09:37

Re: Nekromunda Kampagne

Beitragvon Eike » Fr 15. Jun 2018, 08:49

Sooo, bevor ich mich komplett rein stürze, müsst ich grob wissen wer was spielen will.

Axel schnapp ich mir am Montag.

Ich werd auch eine passende Platte mit Industrie Gelände bereit haben.

Gespielt wird entweder in 2D (Brettspiel format) oder 3D (klassisches TT format).
Das kann vor jedem Spiel entschieden werden.
Eike
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 24. Mai 2018, 09:37

Re: Nekromunda Kampagne

Beitragvon Norman » Fr 15. Jun 2018, 17:28

ich hab noch nix davon und kenne auch die regeln nicht und bin da auch nciht der schnellste beim lernen. Nur kaufen und zusammenbauen kann ich schnell. Würde das dann trotzdem Sinn machen mitzumachen oder macht euch dass das nicht kaputt?
Norman
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 19. Jan 2016, 13:07

Re: Nekromunda Kampagne

Beitragvon Eike » Fr 15. Jun 2018, 20:12

Kein stress, bisher kennen nur ich und Axel die regeln :)
Eike
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 24. Mai 2018, 09:37

Re: Nekromunda Kampagne

Beitragvon Eike » So 17. Jun 2018, 21:46

Ich schreib das mal hier rein.

Ich bleib bei Haus Cawdor.
Behelfsregeln hin oder her, ich spiel die wegen dem Fluff.

Und ja Haus Cawdor ist die Offizielle Front für den Kult der Redemptionisten. Dieser wird als solcher nicht in die neuen Regeln übernommen, sondern geht im Fluff zu Haus Cawdor mit unter.

P.s.
Die Venator Gangs sind dem Fluff nach Kopfgeldjäger ohne eigenes Territorium. Das hat ein paar Nachteile in der Kampagne. Und direkt Regeln für einen neutralen Gang-Baukasten gibt es nicht/hab ich nicht gefunden.
Eike
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 24. Mai 2018, 09:37

Re: Nekromunda Kampagne

Beitragvon Axel » Mo 18. Jun 2018, 17:52

Also ich bin wohl dabei, egal was kommt, wo ich doch jedem der zu nah an mir vorbeigeht das Wort Necromunda ins Gesicht schreie/Ohr flüstere/Auge pantomim..eisiere? :shock: ob es nun gerade passt und er/sie es hören/sehen will oder nicht!
Ich hab mich noch nicht entschieden was ich spielen will.. vermutlich erstmal meine Escher Mädels.

Falls irgendwen meine Meinung zu der Miniaturenfrage interessiert..:
Ich bin es ja vom alten Necromunda gewohnt, dass man, durch den Mangel an offiziellem Support, improvisieren musste..
..aber ich hab doch irgendwie zu kämpfen wenn jeder zweite von euch der jetzt ganz neu anfängt sagt ich hab keinen Bock auf die Figuren, ich kauf mir einfach andere und spiel damit...!

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass bei irgend einem anderen noch produzierten Tabletop (Warmachine, Dark Age, Star Wars Legion..?) irgendjemand auf die Idee käme zu fragen.. "kann ich mir andere Miniaturen kaufen und die benutzen?"


Ich hab Verständnis dafür wenn man nicht gleich voll in ein neues System investieren will und erstmal vorhandene Ressourcen nutzt, oder wenn man ausweicht, weil sich etwas, das man sich vorstellt einfach nicht mit den verfügbaren Minis umsetzen lässt (Necromunda ist nunmal großartig um sich seine eigenen Geschichten zurechtzuspinnen). Und wenn man zu ungeduldig ist zu warten bis die Gang die man spielen will rauskommt.. auch ok.
Aber wenn die Gang für die ihr euch entschieden habt existiert und ihr sicher seid, dass ihr in das System einsteigen wollt.. dann kauft euch doch bitte keine Proxies! :!:

Der Preis der Modelle ist absolut fair, die Qualität ist hervorragend!
Der Hersteller braucht, (auch wenn er Games Workshop heißt :twisted: ) wenn er weiter in das Spiel investieren soll (Und das soll er!!!) die passende finanzielle Rückmeldung.
---- Andererseits.. macht doch was ihr wollt.. :lol: Hauptsache wir haben zusammen Spaß!


@Eike
Woher hast du die Info, dass die Redemptionisten im Haus Cawdor Fluff untergehen?
Von Specialist Games angekündigt war bisher, dass sobald die 6 Häuser draußen sind, erstmal alle Outlander Gangs neu aufgelegt werden und da gehören die Redemtionists dazu.
Zuletzt geändert von Axel am Do 2. Aug 2018, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
Axel
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 23:06

Re: Nekromunda Kampagne

Beitragvon Eike » Di 19. Jun 2018, 12:05

Ganz einfach Antwort.

Ich find alle offiziellen Gangs häßlich und würd ich so niemals spielen wollen.

Nekromunda genau wie Bllod Bowl hat viele alternative Hersteller.

Ich spiele keine namenhaften Ganger.

Für mich ist das kein Proxy, sondern alternative. Proxy wäre ein Platzhalter.
Eike
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 24. Mai 2018, 09:37


Zurück zu Nekromunda

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron